13.05.2017 Isarcup: erfolgreicher Auftakt der Gruppo Futuro in Kiefersfelden

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Berichte

Ada Newman trat in der U7w entschlossen auf und beendet das Rennen mit 3. Platz. Ihr jüngerer Bruder Stefan erreichte den zwölften Platz in der Klasse U7m. Nur 2 Plätze hinter Stefan erreichte Julian Gaudlitz couragiert den 14. Platz, obwohl er direkt am Start in einem schweren Sturz mit mehreren anderen Fahrern verwickelt war. Auf dem engen Kurs der U9 hatte Beatrix Attelmann Probleme sich in der ersten Runde zur Spitzenreiterin vorzuarbeiten bevor sie an der letzten Steigung angriff und sich den 3.Platz erstritt. Ebenfalls in der selben Klasse erfuhr sich Magdalena Dietrich den 8. Rang. Harte Verfolgerarbeit zahlte sich für auch Joachim Newman aus als es im Spitzenduo zu einem Fahrfehler kam und er den 3. Platz in der U9m ergattern konnte. Fast zeitgleich kamen Lukas Glaudlitz, Julian Hammon und Georg Küßner im Ziel auf den Rängen 13-15 an. In der U11w kam es zwischen Harriet Attelmann und Paula Küßner um einen spannenden Kampf um den 7. Platz, der sich in der zweiten Runde an der letzten Steigung für Paula entschied. Sebastian Hammon (Platz 17), Frederik Treff (Platz 22) und Luis Dietrich (Platz 27) mussten sich in einem starken Feld in der U11m behaupten. Inzwischen waren die Temperaturen gestiegen und die älteren Rennfahrer mussten jetzt die Strecke mit meisten Höhenmetern in Angriff nehmen. Sowohl Franz Küssner, Noah Zimmermann und Leonard Dietrich behielten einen kühlen Kopf, fuhren in ihren Rhythmus und wurden mit jeweils den Plätzen 10, 12 und 23 in der U13m belohnt. Die für den RSV Irschenberg startende Lilly Walter wurde stark durch die gleichzeitig gestarteten Jungen behindert und erkämpfte sich trotzdem Rang 7 in der in der U13w. Einzig die Väter Joseph Newman (Rang 10) und Michael Gaudlitz (Rang 12) wagten sich auf die schweißtreibende Strecke in einem hochkarätigen internationalen Feld mit Teilnehmern aus Österreich, Finnland und Großbritannien.