05.06.2016 Glocknerkönig – Nebel, Regen, Kettenriss

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Berichte

Die Präsenz vom RSV am Glocknerkönig ist mittlerweile fast schon Tradition.
Dieses Jahr nahmen Tom und Flo am 05.06.2016 das 27 km lange Bergrennen mit einer Höhendifferenz von 1690 hm in Angriff. Nachdem wir am Samstag zum Warmfahren noch angenehme Bedingungen vorfanden, zog es sich gegen Abend zu und wurde feuchter. Am Renntag ging es bereits auf nassen Straßen los. Die Wolken hingen tief, so dass wir uns bei er- träglichen Temperaturen im Tal in Nebelschwaden und Regenschauern nach oben kämpfen mussten, wobei das Thermometer in höheren Lagen mittlere einstellige Bereiche nicht überschritt.

Flo war der Pechvogel in dieser Auflage. Ca. 3,5 km vor dem Ziel riss die Kette, so dass nichts anderes übrig blieb, als ins Ziel zu schieben. Tom legte eine beachtliche Fahrt hin und konnte unter 1:50 h „finishen“.
Die Ergebnisse im Detail:

Zeit Platzierung gesamt Platzierung Klasse
Tom 1h:49m:18s 369. (von 1833 Startern Herren „Classic“) 58.
Flo 2h:08m:35s 904. (von 1833 Startern Herren „Classic“) 223.

Nachdem wir uns in Bruck wieder gesammelt hatten (auch der letzte, flache Teil der Abfahrt war ohne Kette mühsam ….) verflog der erste Ärger und wir konnten über das Missgeschick schon wieder lachen.
Eine neue Bestzeit oder die Grenze von 1:45 h für die erste Startgruppe wäre bei den unwirtlichen Bedingungen ohnehin schwer geworden.

Fazit: wie in den letzten Jahren eine sehr gut organisierte Veranstaltung in angenehmer Atmosphäre.
Vielleicht haben wir im nächsten Jahr mit Wetter und Material wieder mehr Glück!

160605_Grossglockner_3 160605_Grossglockner_2